Autor: Anastasia

Karamellige Kokos-Cups +++ zuckerfrei, basenüberschüssig, vegan, ohne Mehl

Karamellige Kokos-Cups +++ zuckerfrei, basenüberschüssig, vegan, ohne Mehl

Uiiii die müsst ihr mal machen. Die schmecken sooooo bombe! Und dieses Mal gibt es auch das Rezept ohne Vorgeplänkel 😁  Das noch genialere ist: sie sind echt gesund: basenüberschüssig, nährstoffreich, ohne Zucker, ohne Mehl und natürlich vegan.  Nur die Info vorab – ich habe 

Kuchenzauber – zuckerfrei +++ 25.April 21

Kuchenzauber – zuckerfrei +++ 25.April 21

Kommenden Sonntag backen wir zusammen diese tollen Bananen-Pecan-Muffins. Egal wie die Lage aussieht: am Sonntag gehen Muffins immer! Und online zusammen backen verbindet uns und wir können etwas gemeinsam leckeres zaubern. Das tolle an diesen Muffins: sie eignen sich sehr gut für Kinder, da ich 

Schoko-Erdnuss-Karamell-Riegel (oder: Snickers) +++ basenüberschüssig, clean, zuckerfrei, vegan

Schoko-Erdnuss-Karamell-Riegel (oder: Snickers) +++ basenüberschüssig, clean, zuckerfrei, vegan

Ich muss ja zugeben, dass ich eigentlich immer eine Naschkatze war. Ohne Süßes, ohne mich. Mit meiner Ernährungsumstellung zum pflanzlichen und insbesondere mit der grünen Smoothie-Kur änderte sich aber mein Bedürfnis. Immer mehr reichten mir Früchte um meinen süßen Gaumen zufriedenzustellen. Spätestens letztes Jahr nach der zweiten Stoffwechselkur war ich durch. Also befreit von jeglichen Gelüsten auf Süßes. Also auch auf Obst! Denn die Ernährung während der Stoffwechselkur ist die gleiche, die man bei einem Pilzbefall empfiehlt. Und Pilze lieben Zucker – egal in welcher Form: ob als weisser Haushaltszucker oder in Form von Fructose bzw. Fruchtzucker. 

Meine Schwester Katharina hingegen liebt es nach wie vor zu naschen! Und sie experimentiert gerade so viel in der Küche. Dabei ist dieses geniale Rezept entstanden. Das ist so leicht und so schnell und SOOOOOO lecker – dass ich das hier mit dir teilen möchte! 

Rezept

  • Datteln
  • Erdnüsse
  • evtl. Erdnussmus
  • Schokolade, zuckerfrei

Zubereitung und paar Infos

Wähle am besten Medjouldatteln. Sie sind karamelliger, klebriger und eignen sich besser! Ausserdem schmecken sie so viel genialer! 🙂 Je nach Bedarf nimmst du 10-15 (oder mehr). 

Die Datteln werden mit einem scharfen Messer auf einer Seite in der Mitte längs aufgeschnitten, damit der Kern entfernt werden kann. Auch wird oben die harte Blüte (an denen die Dattel hängt) entfernt. 

Es eignen sich sowohl normale Erdnüsse, geröstete oder auch gesalzene. Achte bei den gerösteten, dass da kein Sonnenblumenöl dabei ist. Leider haben wir heute ein stark verschobenes Omega-3 zu Omega-6 Verhältnis und Sonnenblumenöl verstärkt das Ungleichgewicht. Nun werden die Datteln mit den Erdnüssen gefüllt. Und zwar genauso voll, damit die Dattel sich noch schließen lässt. Wenn du Erdnussmus verwenden möchtest, kannst du vorher 1/4-1/2 TL Erdnussmus reingeben und dann mit den Erdnüssen füllen. 

Die Datteln werden wieder verschlossen, indem man die aufgeschnittenen Enden wieder zusammendrückt. Je weicher die Dattel, desto besser klebt sie wieder zusammen 🙂

Zum Schluss wird die Schokolade geschmolzen und die gefüllten Datteln werden damit überzogen. Ich tunke die Datteln dabei einfach in die Schokolade und lege sie aufs Backpapier. Auf einem Teller wird die Schokolade so blöde fest, dass der Boden dann immer am Teller kleben bleibt. Um das zu verhindern: Backpapier! 

Ab in den Kühlschrank zum fest werden. Und nach 30 Minuten können sie genüßlich vernascht werden! 

Fachkompetenz für holistische Gesundheit

Fachkompetenz für holistische Gesundheit

Nun ist auch mein Zertifikat per Post angekommen und ich kann es kaum erwarten weitere Workshops anzubieten. Vieles ist in Planung aktuell arbeite ich an einem Udemy-Kurs zum Thema Säure-Basen-Haushalt weitere gemeinsame Back-Workshops  Fermentationskurse Smoothie-Bowl-Workshop  und auch Challenges, wie 1 Monat vegan  und natürlich Basenwochen  

Herzhafte Waffeln +++ vegan, zuckerfrei, clean, glutenfrei

Herzhafte Waffeln +++ vegan, zuckerfrei, clean, glutenfrei

So lange habe ich schon Appetit auf Waffeln und endlich habe ich tolle inspirierende Rezepte gefunden, auf den ich aufgebaut habe. Du kennst ja meinen Stil: oberste Priorität ist: cleanfood. Also keine bzw. so wenig wie möglich extrahierte Sachen und so. Also auch keine Stärke. 

Ausbildung zur Ernährungsberaterin: abgeschlossen!

Ausbildung zur Ernährungsberaterin: abgeschlossen!

Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich beschlossen meinem Hobby Substanz zu geben und entschloss mich für eine Ausbildung in ganzheitlicher Ernährungsberatung. Mit Substanz meine ich etwas an der Hand zu haben, das nicht aus dem Internet ist 😉 Das ist eine ganz schöne Verpflichtung. Neben dem Job zu lernen – und zwar Inhalte, die mir mega Spaß machen, aber trotzdem im Kopf bleiben müssen 😉 Und zum Schluss auch für die Prüfung lernen! Und sich dem Prüfungsstress aussetzen!

Nach den ersten Monaten war dann klar: ich möchte mein Hobby zu meinem Beruf machen. Und mit dieser Entscheidung fing ein Dominostein mit dem nächsten an zu fallen. 

Als Ernährungsberaterin selbständig Fuß zu fassen ist nicht unbedingt leicht. Neben dem Job sich eine Selbständigkeit aufzubauen muss gut überlegt sein – denn das Privatleben wird leiden. 

Doch es fiel schnell auch der zweite Dominostein. Als eine Bekannte mir aufzeigte, wie man nebenher sich ein Einkommen aufbauen kann, was mir meine Berufung finanziert. Total genial. Somit habe ich keinen Druck mit der Ernährungsberatung meinen Unterhalt zu finanzieren. 

Dann fielen auf einmal lauter weitere Dominosteine. Auf einmal kamen Fragen auf: 

  • Was möchte ich wirklich im Leben? 
  • Wie möchte ich meine Zeit auf der Erde verbringen? 
  • Was ist meine Gabe? Wie möchte ich mich verschenken?
  • Bin ich bereit meine Lebenszeit gegen Geld zu tauschen? Wie sehr möchte ich mich unter Druck setzen und jeden Tag das gleiche leben? 
  • Inspiriert mich mein Leben?

Ich habe gut ein Jahr gebraucht um Antworten auf diese Fragen zu finden. Und ich kann euch sagen, das war nicht einfach. 

Aber ich habe mich in diesem einem Jahr so intensiv kennengelernt, dass ich zumindest in Ansätzen nun weiß, wer ich bin und wohin ich möchte. Was meine Grenzen sind. Und was ich für meine Träume zu tun bereit bin. 

Ich habe mich intensiv mit meinen Big Five for Life auseinandergesetzt. Das sind die aus den Büchern von John Strelecky. Und an denen orientiere ich mich nun. 

Eine Freundin gab mir mal das Feedback: ich wirke nach Außen hin so perfekt in meiner Ernährung. Andere sagen mir: ich wirke so sicher in meiner Lebensplanung. 

Weisst du, wie es in Wirklichkeit aussieht? 

Ich mache genauso Ausnahmen und esse säurebildende Lebensmittel. Da ist sogar mal eine Tiefkühlpizza dabei. Ja, klar: selten! Aber manchmal brauche ich das aus emotionalen Gründen. Und das ist völlig in Ordnung für mich. 

Und in meiner Lebensplanung? Auch ich verliere hin und wieder den Fokus. Vergesse, wohin die Reise eigentlich gehen soll. Und was ich eigentlich dafür tun wollte. Und auch das ist in Ordnung. Denn ich richte mich dann neu aus – finde wieder meinen Fokus und gehe weiter auf mein Ziel zu. 

Und ich glaube das gilt für uns alle: wir alle dürfen unperfekt sein. Wir brauchen keine perfekte Ernährung, kein perfektes Leben, keine totale Selbstsicherheit. 

Es geht darum, dass Du deinen Weg für dich findest. Dass Du deine Ernährung für dich gestaltest, sie in dem Tempo integrierst und umsetzt, wie du es für richtig hältst. Unser Fokus darf und muss sogar manchmal korrigiert werden. Wenn wir ihn hin und wieder verlieren, dann gehört das zum Gleichgewicht im Leben. Und wir schätzen dann auch wieder alle unsere Ziele und unseren Weg, wenn wir da manchmal herausfallen. 

Und wenn ich mich zeigen, ist es doch klar, dass ich mich nur mit inspirierenden Anteilen zeige. Denn eine TK-Pizza ist nicht sehr kreativ und schon gar nichts neues 😁 

Finde auch Du deine individuelle Mitte – in der Ernährung und im Leben. 

Deine Anastasia 

heutiger Sonnenaufgang von unserer Terrasse
Erdbeer-Stracciatella-Eis +++ basisch, zuckerfrei, vegan (natürlich)

Erdbeer-Stracciatella-Eis +++ basisch, zuckerfrei, vegan (natürlich)

Bis auf den letzten Schnee über die Ostertage, kann man schon sagen, dass es langsam wärmer wird – denke ich 😀 Und so langsam kann man über Naschereien nachdenken, die sommertauglich sind 😊  Mich überkam es letztens mit einem Heißhunger auf ein Eis mit Schoki. 

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Möchtest du eine ganzheitliche Ernährungsberatung für deine individuellen Wünsche und Ziele? Hast du Vorerkrankungen, fühlst dich schlapp oder nicht in deiner Kraft  und möchtest wissen, wie du deine Ernährung anpassen kannst, um deinen Körper zu unterstützen?  Ich hole dich dort ab, wo du gerade stehst. 

Gewichtsreduktion

Gewichtsreduktion

Du möchtest dein Gewicht nachhaltig reduzieren, dich in deiner Haut wieder wohler und fitter fühlen? Deine Ernährungsgewohnheiten stellen den ersten Punkt dar, den wir uns gemeinsam anschauen. Dabei lege ich den Fokus nicht aufs Kalorienzählen, sondern auf eine Ernährung, die wirklich sättigt – physisch und emotional. 

Ziel ist es, nachhaltig abzunehmen, dabei gleichzeitig Schlacken zu lösen und auszuleiten. Wir finden gemeinsam heraus, wo große und kleine Stellschrauben möglich sind. Du verzichtest nicht, sondern ersetzt. 

Zusammen erarbeiten wir einen ganzheitlichen Plan für dich, der auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist: welche und wie viel Bewegung möchtest bzw. schaffst du in deinen Tag zu integrieren? Welche Frühstücksalternativen funktionieren für dich gut? Welche Naschereien sind möglich? Wie esse ich zu Mittag und zu Abend? 

Ich unterstütze dich, dein Idealgewicht zu erreichen. Melde dich für ein erstes kostenloses Kennenlerngespräch. 

Darmgesundheit & Ernährung

Darmgesundheit & Ernährung

Möchtest du bei der Wurzel deiner Gesundheit starten und eine sanfte Darmreinigung durchführen? Du fragst dich, wozu und ob du das überhaupt brauchst? Die Welt der Ernährung hat sich in den letzten 150 Jahres drastisch verändert. Die Böden, auf denen unsere Lebensmittel wachsen, sind überdüngt,