Spargelsoße – basisch, vegan, glutenfrei, easy

Die Spargelsaison ist eröffnet! Ich liebe Spargel! Hochbasisch, entgiftend und einfach nur sooooo lecker! Mit Kartoffeln, die ebenso basisch sind, und einem Salat hat man ein Mittagsgericht, das gesund und einfach so yummie ist! Und komplett basisch. 

Nun hängt es aber auch davon ab, welche Soße wir uns zubereiten. In den letzten Jahren habe ich mir oft eine Soße mit Mandelsahne gekocht. Sie ist auch sehr lecker und kann ich gerne mal hier auch reinstellen. Aber sie musste eben auch „gekocht“ werden. Und sie war nicht basisch, weil ich mir die Mandelsahne gekauft habe. 

In diesem Jahr bin ich auf die Idee gekommen, dass die Soße doch gar nicht gekocht werden muss. Die Kartoffeln und der Spargel sind heiß. Somit gebe ich einfach diese kalte Soße drüber und das Gemüse erwärmt meine Soße. Perfekt! 

Das beste (neben den basischen Eigenschaften) daran ist, dass sie so schnell zuzubereiten ist. Du brauchst nur eine kleine Schale und eine Gabel oder einen Löffel. That’s it. 

Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 2-3 EL Mandelmus (hell)
  • ca. 50ml Wasser
  • 1 Prise gemahlene Senfsaat
  • 1/2 TL Senf
  • 1 Msp. Muskatnuss (kann auch weniger)
  • 2 EL Dill (TK oder frisch)
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

Einfach alles in einer Schüssel zusammenrühren. Am besten du startest mit dem Mandelmus und dem Wasser. Verrühre beides zu einer homogenen Maße. Ich mache das immer mit einer Gabel. Du kannst, je nach belieben, mehr oder weniger Wasser nehmen. Es geht dabei um die Konsistenz, die du dir für deine Soße wünschst. 

Danach fügst du die restlichen Zutaten dazu und schmeckst es mit Salz und Pfeffer ab. 

PS.: Ich liebe Muskatnuss. Es kann aber für den einen oder anderen etwas zu intensiv sein. Da kennt ihr euch besser 😉 Das gleiche gilt für den Zitronensaft – je nach dem wie säuerlich es für euch sein soll. 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.